Radda
Der kleine mittelalterliche Ort Radda in Chianti ist einer der bekanntesten Weinorte des Chianti Classico. Radda wurde erstmals in einem auf das Jahr 1002 datierten Schriftstück von Otto III. erwähnt. Aufgrund seiner Lage zwischen Florenz und Siena war Radda mehrfach Schauplatz von Auseinandersetzungen der beiden Republiken.

Meine Bilder:

Radda Altstadt: Die Altstadt von Radda ist überschaubar. Die mittelalterliche Altstadt lädt mit ihren verwinkelten Gassen und Gewölbegängen zu entspannten Erkundungen ein.

Die Lage:

Externe Links:

Radda auf Wikipedia - de.wikipedia.org/wiki/Radda_in_Chianti

Die Kirche San Niccolo: Die Kirche San Niccolo liegt an der zentralen Piazza Ferrucci.

Abendspaziergang: Auch Radda entfaltet bei einem Abendspaziergang im warmen Licht der untergehenden Sonne einen besonderen Charme. An der westlichen Stadtmauer bietet sich auch ein schöner Blick auf Weinberge, Wälder und Hügel.

www.toskana-album.de