Meine Bilder:

Stadtansichten: Die Altstadt von Pitigliano hat sich den ursprünglichen mittelalterlichen Charme erhalten. Die engen Gassen der Altstadt kann man in aller Ruhe zu Fuß erkunden, da die engen Gassen, außer ein paar Zweitaktern, keinen Autoverkehr zulassen. Interessant ist auch die jüdische Geschichte der Stadt. Lange Zeit hatte eine außergewöhnlich starke jüdische Gemeinde, die Stadt mitgeprägt. Nicht ohne Grund wird die Stadt auch "Piccola Gerusalemme" (Klein Jerusalem) genannt.

Die Lage:

Externe Links:

Pitigliano auf Wikipedia - de.wikipedia.org/wiki/Pitigliano
Artikel auf der Seite "Maremma Geheimtipp" - maremmageheimtipp.wordpress.com/2015/02/14/pitigliano/

Palazzo Orsini: Am Eingang der Altstadt steht der Palazzo der römischen Adelsfamilie Orsini. Der Palazzo, der heute noch Sitz des Bischofs ist, beherbergt ein archäologisches Museum und eine Sammlung sakraler Gegenstände.

Pitigliano
Pitigliano liegt im Süden der Toskana in der Proviz Grosseto. Die 1061 erstmal erwähnte Stadt wurde in spektakulärer Lage auf einem 300 Meter hoch gelegenen Tuffstein Felsen gebaut. In den letzten Jahren haben immer mehr Touristen Pitigliano und seine interessante Umgebung entdeckt. Trotzdem ist dieser abgelegene Teil Italiens touristisch noch nicht überlaufen.

Kirchen: An der Piazza San Gregorio steht der Dom aus dem 15.Jhdt. mit historistischen Gemälden von Pietro Aldo. Fast am Ende der Altstadt liegt San Rocco die älteste Kirche von Pitigliano (1274 erwähnt). Sie hat einen ungewöhnlichen trapezförmigen Grundriss und elegante, schlanke Travertin-Säulen.

www.toskana-album.de

Toskana20153066
Toskana20153160