Meine Bilder:

Die Anlage: Der Ort strahlt eine tiefe Ruhe aus und lädt zum Verweilen ein. Leider ist nur die Kirche für die Öffentlichkeit zugänglich.

Die Lage:

Externe Links:

Homepage der Ordensgemeinschaft Monastero di Bose - www.monasterodibose.it/

Die Kirche: Die Kirche ist sehr spartanisch eingerichtet. Das von der Seitentür einfallende Licht bringt eine besondere Stimmung.

Pieve Cellole - Monastero di Bose
Ganz in der Nähe der Touristenhochburg San Gimignano liegt die romanische Kirche Pieve di Santa Maria Assunta a Cellole. Die dreischiffige Basilika wurde erstmals 1109 urkundlich erwähnt und 1238 geweiht.

Zur Anlage gehört auch ein kleiner Klosterkomplex mit den Resten eines Kreuzgangs. Nach einer umfassenden Renovierung beheimatet die Anlage seit Kurzem das ökumenische Kloster Monastero di Bose. Die Gemeinschaft besteht aus Schwestern und Brüdern verschiedener christlicher Traditionen, die sich dem klösterlichen Leben verschrieben haben.

www.toskana-album.de

Pieve Cellole - Monastero di Bose
Pieve Cellole - Monastero di Bose - Die Kirche